online store
top of page
  • AutorenbildAlejandra Bernard

Einfuhr eines Autos nach Portugal: Ihr umfassender Leitfaden

Portugal, ein Land mit charmant niedrigen Lebenshaltungskosten, hält für viele eine Überraschung bereit: Die Fahrzeugpreise sind hier erstaunlich hoch. Diese Erkenntnis könnte bei Ihnen den Gedanken wecken, Ihr eigenes Auto zu importieren, sich im Ausland umzusehen oder nach einem speziellen Modell zu suchen, das in Portugal nicht einfach zu finden ist. Dabei ist es entscheidend, die finanziellen Konsequenzen und Vorteile für Ihre individuelle Situation genau abzuwägen.


In diesem ausführlichen Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um den Import eines Fahrzeugs nach Portugal – ob aus der Europäischen Union oder einem anderen Teil der Welt – reibungslos und effizient zu gestalten.


Roter Tesla PKW auf leerer Landstrasse geparkt beim Sonnenuntergang beschreibt den Blogbeitrag Einfuhr eines Autos nach Portugal: Ihr umfassender Leitfaden beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal




1. Portugals Einfuhrbestimmungen für Fahrzeuge


Die Navigation durch die komplexen Einfuhrbestimmungen Portugals für Fahrzeuge ist ein wesentlicher Schritt für jeden, der plant, sein Auto ins Land zu bringen – sei es aus der Europäischen Union oder von weiter her. Unser Leitfaden gibt Ihnen einen prägnanten Überblick über diese Regeln, um Ihnen den Weg zu erleichtern.


Declaração Aduaneira de Veículo (DAV): Dieses essentielle Dokument, die Fahrzeugzollbescheinigung, ist Ihr Schlüssel zur legalen Einfuhr eines Autos nach Portugal. Sie erhalten es direkt von der portugiesischen Zollbehörde und es gilt für Fahrzeuge aus allen Herkunftsländern.


EU-Konformitätsbescheinigung: Ein Muss für jedes Auto, unabhängig davon, ob es aus der EU oder einem Drittland stammt. Diese Bescheinigung belegt, dass Ihr Fahrzeug den europäischen Sicherheits- und Umweltstandards entspricht. Erhältlich ist sie beim Hersteller oder über autorisierte Vertreter.


Vorübergehende Einfuhr: Planen Sie, Ihr Auto nur kurzzeitig nach Portugal zu bringen, etwa für einen Urlaub? Dann ist eine Genehmigung für die temporäre Einfuhr Ihr Weg zur Befreiung von den sonst üblichen Einfuhrabgaben. Eine relevante Option insbesondere für Autos aus Nicht-EU-Ländern.


Linkslenkung: Ein wesentliches Kriterium in Portugal. Fahrzeuge mit Rechtslenkung müssen entsprechend umgerüstet werden. Ein wichtiger Hinweis für Importe aus Ländern wie Großbritannien oder Japan.


Unterschiede zwischen EU- und Nicht-EU-Importen: Während EU-Fahrzeuge meist einfacher zu importieren sind, können bei Autos aus Nicht-EU-Ländern strengere Prüfungen und höhere Steuern anfallen. Eine gründliche Vorbereitung auf diese Unterschiede ist unerlässlich.


Beachten Sie, dass sich Vorschriften ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie am besten direkt von der portugiesischen Zollbehörde oder durch einen Fachmann im Bereich Autoimport. Mit der richtigen Vorbereitung wird der Import Ihres Fahrzeugs nach Portugal zu einer erfolgreichen und reibungslosen Angelegenheit.




2. Leitfaden: Einfuhr eines Autos nach Portugal


Ein Stapel Dokumente beschreibt den Blogbeitrag Einfuhr eines Autos nach Portugal: Ihr umfassender Leitfaden beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Der Import eines Autos nach Portugal kann eine Herausforderung sein, aber mit der richtigen Planung und Vorbereitung lässt sich dieser Prozess meistern. Hier einige essentielle Tipps, die Ihnen den Weg zum erfolgreichen Autoimport ebnen.


1. Recherche und Verständnis der Anforderungen

Tauchen Sie ein in die Welt der portugiesischen Importvorschriften. Kenntnis über die notwendigen Dokumente, Steuern und Gebühren ist unerlässlich, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.


2. Auswahl eines vertrauenswürdigen Transportunternehmens

Nicht jedes Unternehmen ist gleich. Suchen Sie nach einem Spezialisten für internationalen Autotransport und vergleichen Sie Angebote und Bedingungen sorgfältig.


3. Vorbereitung Ihres Fahrzeugs

Ein gut vorbereitetes Auto ist ein sicher transportiertes Auto. Eine gründliche Reinigung, das Sichern loser Teile und die Deaktivierung der Alarmanlage sind unverzichtbar.


4. Zusammenstellung der notwendigen Dokumente

Eine organisierte Dokumentensammlung erleichtert den Prozess. Von Eigentumsnachweisen bis hin zu Versicherungsdokumenten – halten Sie alles griffbereit.


5. Zollabfertigung:

Ob selbst erledigt oder durch einen Fachmann – die Zollabfertigung ist ein kritischer Schritt. Informieren Sie sich gut über die notwendigen Schritte.


6. Bezahlung der Gebühren

Versand- und Zollgebühren sollten zeitnah beglichen werden, um Verzögerungen zu verhindern.


7. Portugiesische Fahrzeugzulassung

Nach der Ankunft des Fahrzeugs steht die Anmeldung an. Hierfür ist der Gang zum Conservatória do Registo Automóvel mit allen erforderlichen Unterlagen notwendig.


8. Portugiesische Kfz-Versicherung

Bevor Sie auf Portugals Straßen fahren, ist eine gültige Versicherung unverzichtbar. Vergleichen lohnt sich, um die passende Police zu finden.


9. Professionelle Unterstützung

Bei Sprachbarrieren oder Unsicherheiten ist es ratsam, sich an Experten zu wenden.


10. Geduld und Organisation

Der Importprozess erfordert Geduld und eine strukturierte Vorgehensweise. Bleiben Sie am Ball und achten Sie auf die Einhaltung aller Fristen.


Ein sorgfältig geplanter und gut organisierter Importprozess wird Ihnen den Weg zu Ihrem Traumauto in Portugal ebnen.




3. Kostenaufstellung: Autoimport nach Portugal


Kostenaufstellung: Autoimport nach Portugal

Beim Import eines Autos nach Portugal sind die Kosten ebenso vielfältig wie die Herkunftsländer der Fahrzeuge. Unsere Analyse bietet Ihnen eine klare Übersicht der finanziellen Aspekte, die bei der Einfuhr aus EU- und Nicht-EU-Staaten zu beachten sind.


1. Transportkosten

Aus der EU: Oft günstiger dank kürzerer Wege und des EU-internen Transportnetzes.

Aus Nicht-EU-Ländern: Hier variieren die Kosten je nach Versandart, Distanz und Fahrzeuggröße. Containertransporte bieten mehr Schutz, schlagen aber auch preislich zu Buche.


2. Zollgebühren

EU-Importe: In der Regel zollfrei dank Handelsabkommen innerhalb der EU.

Nicht-EU-Importe: Höhere Zölle, basierend auf Herkunft und Wert des Fahrzeugs.


3. Mehrwertsteuer (MwSt)

Einheitlich 23% auf den Fahrzeugwert plus eventuelle Zollkosten, unabhängig von der Herkunft.


4. Kfz-Zulassungssteuer (ISV)

Diese Steuer, berechnet auf Basis von Emissionen, Motorgröße und Leistung, trifft alle importierten Fahrzeuge und ist ein wesentlicher Kostenpunkt.


5. Gebühren für die technische Inspektion

Pflicht für alle Fahrzeuge, um den portugiesischen Sicherheitsstandards zu genügen. Die Kosten variieren je nach Fahrzeugtyp und -alter.


6. Registrierungs- und Zulassungsgebühren

Notwendig für die Anmeldung Ihres Fahrzeugs in Portugal, abhängig von Typ und Alter.


7. Maklergebühren

Bei der Beauftragung eines Import-Spezialisten entstehen zusätzliche Kosten, besonders bei komplexeren Nicht-EU-Importen.


8. Zusätzliche Aspekte bei Nicht-EU-Importen

Kosten für die Anpassung an EU-Normen.

Möglicherweise höhere Versicherungsprämien während der Überführung.




4. Kfz-Zulassung und Versicherung in Portugal


Eine Person am Laptop tippend beschreibt den Blogbeitrag Einfuhr eines Autos nach Portugal: Ihr umfassender Leitfaden beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Ihr importiertes Fahrzeug in Portugal zuzulassen und zu versichern, ist der letzte Schritt, bevor Sie es auf den Straßen des Landes legal fahren dürfen. Unsere Anleitung führt Sie durch diesen Prozess:


Schritt 1: Erhalt einer portugiesischen Steuernummer (NIF)

Ohne NIF geht es nicht! Beantragen Sie diese bei der örtlichen Steuerbehörde (Autoridade Tributária e Aduaneira) und legen Sie Ihren Ausweis sowie einen Wohnsitznachweis in Portugal vor.


Schritt 2: Erlangung der Konformitätsbescheinigung (COC)

Diese Bescheinigung ist Ihr Beleg dafür, dass Ihr Fahrzeug den portugiesischen Standards entspricht. Erhältlich ist sie in der Regel direkt vom Fahrzeughersteller.


Schritt 3: Technische Inspektion (IPO)

Ein unabdingbarer Schritt, um die Sicherheitsstandards des Fahrzeugs zu bestätigen. Planen Sie einen Termin in einem autorisierten Prüfzentrum ein.


Schritt 4: Beantragung der Zulassungsbescheinigung (Certificado de Matrícula)

Hierfür müssen Sie zum Conservatória do Registo Automóvel und folgende Dokumente vorlegen: Eigentumsnachweis, COC, IPO-Zertifikat, Versicherungsnachweis, Nachweise über Steuer- und Gebührenzahlungen.


Schritt 5: Abschluss einer Kfz-Versicherung

Bevor Ihr Fahrzeug offiziell angemeldet wird, ist eine gültige Versicherung Pflicht. Ein Vergleich verschiedener Anbieter lohnt sich hier.


Zusätzliche Tipps:

- Starten Sie frühzeitig, da der gesamte Prozess Zeit beanspruchen kann.

- Halten Sie Ihre Dokumente organisiert und griffbereit.

- Überlegen Sie, ob ein Agent hilfreich sein könnte, insbesondere wenn Sie nicht fließend Portugiesisch sprechen.

- Rechnen Sie mit verschiedenen Gebühren, von Zöllen bis zu Zulassungsgebühren.


Mit dieser strukturierten Herangehensweise wird die Zulassung und Versicherung Ihres Autos in Portugal ein überschaubarer Vorgang.




5. Führerschein in Portugal: Was Sie wissen müssen


Eine Person am Lenkrad Sicht aus dem Frontfenster auf leere Strasse beschreibt den Blogbeitrag Einfuhr eines Autos nach Portugal: Ihr umfassender Leitfaden beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

In Portugal mit einem ausländischen Führerschein unterwegs? Die Regeln dazu variieren je nach Herkunftsland und dessen Abkommen mit Portugal. Hier ein Überblick über die möglichen Schritte.


Für EU- und EWR-Führerscheininhaber:

Glück gehabt! Als Inhaber eines EU- oder EWR-Führerscheins müssen Sie diesen in Portugal nicht umtauschen. Sie dürfen so lange fahren, wie Ihr Führerschein gültig ist.


Für Inhaber von Führerscheinen aus Ländern mit bilateralen Abkommen

Portugal hat mit einigen Nicht-EU-/EWR-Ländern spezielle Abkommen. Inhaber von Führerscheinen aus diesen Ländern können bis zu 185 Tage ohne Umtausch in Portugal fahren. Bei dauerhaftem Wohnsitz in Portugal ist jedoch ein Umtausch nötig. Der Prozess umfasst:

- Ein Gesundheitszeugnis von einem Arzt in Portugal.

- Neuausstellung des Führerscheins über das IMT-Portal gegen eine Gebühr von 30 €.


Für Inhaber von Führerscheinen aus Ländern ohne bilaterale Abkommen:

Hier wird es komplizierter. Sie müssen:

- Eine theoretische Prüfung auf Portugiesisch ablegen.

- Eine praktische Fahrprüfung bestehen.

Beginnen Sie rechtzeitig, um Ihre Fahrberechtigung aufrechtzuerhalten.


Zusätzliche Tipps:

- Führen Sie immer Führerschein, Ausweis und Versicherungsdokumente mit sich.

- Ein Internationaler Führerschein kann als Ergänzung sinnvoll sein, vor allem für Fahrer aus Nicht-EU/EWR-Ländern.


Verstehen und planen Sie entsprechend diesen Vorgaben, um in Portugal nahtlos hinter dem Steuer sitzen zu können – ganz gleich, wo Ihr Führerschein ursprünglich ausgestellt wurde.




6. Fazit


Der Weg, ein Auto nach Portugal zu importieren, ist gepflastert mit Planung, Vorbereitung und einem Auge fürs Detail. Unser Leitfaden navigiert Sie durch den gesamten Prozess – von der Verschiffung über die Zollabfertigung bis hin zur Fahrzeugregistrierung und dem Abschluss der Versicherung. Ein früher Start in die Vorbereitungen, das Zusammenstellen aller notwendigen Dokumente und die Auswahl vertrauenswürdiger Servicepartner sind essenziell. Zögern Sie nicht, Unterstützung zu suchen, falls nötig. Jeder Schritt, den Sie mit Bedacht und Aufmerksamkeit angehen, bringt Sie Ihrem Ziel näher: Ihr Auto legal in Portugal zu fahren und die Schönheit des Landes auf eigenen Rädern zu erkunden.


Lagos Homes ist Ihre verlässliche Anlaufstelle für sämtliche Anliegen in Portugal. Wir stehen Ihnen nicht nur bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie zur Seite, sondern bieten auch umfassende fachkundige Beratung in allen Belangen. Haben Sie noch offene Fragen, bevor Sie Ihre Reise in die Welt der Immobilien starten? Zögern Sie nicht, uns jetzt zu kontaktieren!


Dona Ana Panoramablick auf den Strand welches den Blog Beitrag  Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal


 

7. FAQ - Häufig gestellte Fragen


Wie lange dauert die Einfuhr eines Autos?

Die Dauer des Verfahrens hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Zollabfertigung und der Versandlogistik. Im Durchschnitt kann es zwischen ein paar Wochen und ein paar Monaten dauern. Am besten wenden Sie sich an Ihr Versandunternehmen, um eine genauere Schätzung zu erhalten.

Muss ich für mein Auto Einfuhrzölle und Steuern zahlen?

Kann ich ein Auto importieren, das nicht den EU-Normen entspricht?

Kann ich mein importiertes Auto sofort nach seiner Ankunft in Portugal fahren?

Kann ich meine persönlichen Gegenstände während des Transports im Auto mitnehmen?



8. Video: Einfuhr von Fahrzeugen nach Portugal



Wenn Sie den Import eines Fahrzeugs in Erwägung ziehen, sollten Sie Folgendes beachten:


Vorteile


  • Zugang zu einer größeren Auswahl an Modellen: Vor allem, wenn Sie eine bestimmte Marke oder ein Modell suchen, das in Portugal nicht verkauft wird.

  • Potenzielle Kostenersparnis: Je nach Ihrem Heimatland kann es für Sie wirtschaftlicher sein, ein Auto zu importieren, selbst wenn Sie die Einfuhrkosten einkalkulieren.

  • Vertrautheit und Komfort: Ein Auto zu fahren, an das Sie bereits gewöhnt sind, kann Ihren Komfort erhöhen und Ihnen den Übergang in ein neues Land erleichtern.


Abläufe


  • EU-Einfuhren: Im Allgemeinen einfacher, dank der harmonisierten EU-Vorschriften. Es fallen keine Zölle an, aber Sie müssen dennoch die portugiesischen Zulassungs- und Sicherheitsvorschriften einhalten.

  • Globale Einfuhren: Komplexer, da Zölle, Mehrwertsteuer und möglicherweise strengere Kontrollen der Einhaltung von EU-Normen anfallen.


Kosten


  • Einfuhrzölle und Steuern: Auf Nicht-EU-Fahrzeuge werden Zölle und Mehrwertsteuer erhoben, während bei EU-Einfuhren in der Regel nur die Mehrwertsteuer anfällt.

  • Kosten für Zulassung und Einhaltung der Vorschriften: Unabhängig von ihrer Herkunft müssen die Fahrzeuge in Portugal zugelassen werden, und es kann sein, dass Änderungen erforderlich sind, um die lokalen Normen zu erfüllen.

  • Versand und Versicherung: Die Kosten variieren je nach Herkunft, Versandart und Versicherungsschutz.


Bevor Sie sich entscheiden, ist es ratsam, eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen und dabei sowohl die finanziellen Aspekte als auch die Vorteile Ihres Fahrzeugs in Portugal zu berücksichtigen.

Comments


bottom of page