online store
top of page
  • AutorenbildAlejandra Bernard

Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur

Aktualisiert: 28. Dez. 2023

Portugal, ein Land, in dem Tradition und Moderne zu einer faszinierenden Melodie verschmelzen, bietet weit mehr als nur pittoreske Reiseziele – es ist ein Kaleidoskop lebendiger Feiertage. Hier ist jeder Feiertag eine bunte Hommage an Portugals reiche Kultur, tief verwurzelte Traditionen und den lebendigen Geist seiner Bewohner. Tauchen wir ein in eine Entdeckungsreise durch das Jahr 2024, in dem jede Feier ihre eigene, fesselnde Geschichte erzählt und jede Tradition lebendig wird. Portugal entfaltet sich als Bühne für einzigartige Feste, die das Herz des Landes widerspiegeln.


Eine Tasse Kaffee auf einem weißen Tisch mit Geschenken und Dekoration beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal


1. Gesetzliche Feiertage 2024 in Portugal

Feiertage

Datum 2024


1. Januar, Montag

25. Februar, Sonntag

5. April, Freitag

25. April, Donnerstag

1. Mai, Mittwoch

10. Juni, Montag

Juni (verschiedene Termine)

24. Juni, Montag

15. August, Donnerstag

5. Oktober, Samstag

1. November, Freitag

1. Dezember, Sonntag

8. Dezember, Sonntag

25. Dezember, Mittwoch


Neujahr (Dia de Ano Novo)

1. Januar

In Portugal empfängt man das Neue Jahr mit Schwung und Frohsinn: Familien versammeln sich zu festlichen Mahlzeiten, und die Nacht erstrahlt im Glanz spektakulärer Feuerwerke. Eine besondere Tradition ist die „Consoada“ in der Silvesternacht – ein opulentes Festmahl, bei dem sich die Tische unter traditionellen Köstlichkeiten biegen. Die ausgelassene Stimmung trägt sich hinaus auf die Straßen, wo die Portugiesen mit lebendigen Partys das neue Jahr willkommen heißen. Ein charmanter Brauch ist es, um Mitternacht zwölf Weintrauben zu essen – jede steht für Glück im jeweiligen Monat des kommenden Jahres, ein Symbol der Hoffnung und des Neubeginns.



Karneval (Carnaval)

25. Februar

Karneval in Portugal, bekannt als 'Carnaval', ist eine ausgelassene Vorfastenzeit voller Farbenpracht und Lebensfreude. Das ganze Land taucht ein in ein Meer aus extravaganten Umzügen, schillernden Kostümen und rhythmischer Musik. Jede Region Portugals zelebriert diesen Anlass auf ihre einzigartige Weise: In Torres Vedras erwecken satirische Darstellungen zum Schmunzeln, während in Loulé einer der traditionsreichsten Karnevals des Landes mit thematischen Festwagen und pulsierenden Volkstänzen die Straßen erobert. Dieses Fest ist ein wahrer Ausdruck der vielfältigen portugiesischen Kultur – ein buntes, lebendiges Spektakel, das Jung und Alt begeistert.



Karfreitag (Sexta-feira Santa)

5. April
Ein Glas Wasser, ein Jesuskreuz und eine Scheibe Brot, die auf einem braunen Tisch liegen beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Karfreitag in Portugal ist ein Tag der tiefen Ehrfurcht und Andacht, geprägt von feierlichen Prozessionen, die die Leidensgeschichte Christi zum Leben erwecken. In der historischen Stadt Braga erreichen diese Zeremonien ihren Höhepunkt: Die "Procissão da Burrinha" und die "Procissão do Senhor Ecce Homo" sind besonders eindrucksvolle Darbietungen, die Einheimische wie Besucher in ihren Bann ziehen. An diesem stillen Tag praktizieren viele Portugiesen das Fasten und verzichten als Zeichen des Respekts und der Reflexion auf Fleisch. Diese besinnlichen Rituale spiegeln die tiefe religiöse Verwurzelung des Landes wider und verleihen dem Karfreitag eine besonders bewegende Atmosphäre.




Freiheitstag (Dia da Liberdade)

25. April

Der Tag der Freiheit, der an die friedliche Nelkenrevolution von 1974 erinnert und das Ende des Estado Novo-Regimes markiert, ist ein leuchtendes Symbol des Nationalstolzes in Portugal. Dieser historische Tag wird landesweit mit einer Vielzahl von Veranstaltungen gefeiert – von beeindruckenden Militärparaden über mitreißende Konzerte bis hin zu inspirierenden öffentlichen Reden. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen die Nelken, die als kraftvolles Symbol für den gewaltfreien Charakter der Revolution stehen und an diesem Tag in ganz Portugal sichtbar sind. Sie repräsentieren nicht nur die Geschichte des Landes, sondern auch die Hoffnung und das Bestreben der Portugiesen nach Freiheit und Demokratie.



Tag der Arbeit

1. Mai

Der Tag der Arbeit, in Portugal als Dia do Trabalhador bekannt, ist eine eindrucksvolle Hommage an die Arbeiterklasse und deren unermüdlichen Einsatz für Gerechtigkeit und Rechte. Dieser gesetzliche Feiertag wird im ganzen Land mit einer Reihe von Ereignissen gefeiert: von kraftvollen Paraden und engagierten Arbeiterkundgebungen bis hin zu vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Er bietet eine willkommene Auszeit vom Arbeitsalltag und ist eine Gelegenheit für die Portugiesen, in den Genuss eines entspannten Tages mit Familie und Freunden zu kommen. Dieser Tag steht nicht nur für die Anerkennung der Arbeiterbeiträge, sondern fördert auch das Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit und Solidarität in der Gesellschaft.



Portugal Tag

10. Juni

Der Tag Portugals, bekannt als Dia de Portugal, gedenkt des Todestages der nationalen Literaturikone Luís de Camões und ist ein glanzvoller Ausdruck des Nationalstolzes. Dieser besondere Tag wird mit würdevollen militärischen Zeremonien, einer Fülle von kulturellen Veranstaltungen und dem stolzen Wehen der portugiesischen Flaggen im ganzen Land begangen. Höhepunkt des Tages ist oft die Rede des Präsidenten, die die Bedeutung der portugiesischen Kultur und Geschichte hervorhebt. Zudem ist dieser Tag ein globales Fest, da portugiesische Gemeinden rund um den Globus in die Feierlichkeiten eintreten und so die Verbundenheit mit ihrem Heimatland zum Ausdruck bringen. Dia de Portugal ist mehr als ein Feiertag – es ist eine lebendige Demonstration der tiefen kulturellen Wurzeln und des unerschütterlichen Gemeinschaftssinns der Portugiesen.




Festas dos Santos Populares

Juni (verschiedene Termine)

Die Festas dos Santos Populares in Portugal sind eine farbenfrohe Ode an verschiedene Heilige, gekennzeichnet durch pulsierende Straßenfeste, mitreißende Musik und eine Fülle traditioneller Köstlichkeiten. In Lissabon erreicht die Feier zum Tag des Heiligen Antonius am 13. Juni ihren Höhepunkt mit den charmanten "Casamentos de Santo António" – prächtigen Massenhochzeiten, die die Stadt in ein romantisches Fest der Liebe verwandeln. Porto hingegen zelebriert den Tag des Heiligen Johannes am 24. Juni mit einem spektakulären Feuerwerk und dem Zauber der Himmelslaternen, die den Nachthimmel erhellen. Diese Feste sind nicht nur Ausdruck der tiefen religiösen Verwurzelung Portugals, sondern auch ein Schaufenster der lebhaften, gemeinschaftlichen Kultur, die in den Straßen der Städte lebendig wird.



São João

24. Juni

São João, das vor allem in Porto in ausgelassener Stimmung gefeiert wird, zeichnet sich durch seine einzigartige und charmante Tradition aus: das spielerische Schlagen von Passanten mit weichen Plastikhämmern, um Glück zu verbreiten. Die Stadt pulsiert an diesem Tag vor Lebensfreude, mit Straßen, die zum Klang von Musik und Tanz erbeben, während ein atemberaubendes Feuerwerk den Himmel über dem Douro-Fluss illuminiert. Kulinarisch wird das Fest durch die köstlichen Aromen von gegrillten Sardinen und "Caldo Verde", einer herzhaften grünen Suppe, bereichert. São João ist nicht nur ein Fest, es ist eine lebendige, fröhliche Manifestation der portugiesischen Kultur, die Einheimische und Besucher gleichermaßen in ihren Bann zieht.



Mariä Himmelfahrt

15. August
Eine Kathedrale in Lissabon von außen betrachtet beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Mariä Himmelfahrt, ein zentraler Pfeiler des religiösen Kalenders in Portugal, wird landesweit mit tiefem Respekt und Hingabe gefeiert. In vielen Städten finden zu Ehren dieses Tages spezielle Gottesdienste und feierliche Prozessionen statt, die die tief verwurzelte religiöse Tradition des Landes widerspiegeln. Ein besonderes Highlight ist das mittelalterliche Fest in Óbidos, das Besucher in eine vergangene Ära entführt und durch sein historisches Flair besticht. In anderen Regionen Portugals nutzen Familien diesen Feiertag für gesellige Zusammenkünfte und unternehmen gemeinsame Ausflüge an malerische Strände oder in die idyllische Landschaft. Mariä Himmelfahrt ist somit ein Tag, der sowohl spirituelle Besinnung als auch familiäre Gemeinschaft und Freude am kulturellen Erbe vereint.



Tag der Republik

5. Oktober

Der Tag der Republik, der an die Gründung der Portugiesischen Republik im Jahr 1910 erinnert, ist ein markanter Meilenstein in Portugals Geschichte und wird mit Stolz und patriotischem Geist begangen. Dieser Tag wird landesweit mit einer Reihe von feierlichen Zeremonien zelebriert, die von eindrucksvollen Militärparaden bis hin zu kulturellen Darbietungen reichen, die die reiche Geschichte und Kultur des Landes reflektieren. Besonders hervorzuheben sind die Bildungsinitiativen in den Schulen: Hier werden durch spezielle Programme und Veranstaltungen junge Menschen an die bedeutende Vergangenheit ihres Landes herangeführt und für die Werte der Republik sensibilisiert. Der Tag der Republik ist somit nicht nur eine Gelegenheit, die nationale Identität zu feiern, sondern auch ein wichtiger Anlass, um das historische Bewusstsein und den Gemeinschaftssinn zu stärken.



Allerheiligen (Dia de Todos os Santos)

1. November

Allerheiligen in Portugal ist ein Tag des stillen Gedenkens und der tiefen Reflexion, an dem die Menschen ihrer verstorbenen Verwandten und Freunde ehrenvoll gedenken. In Übereinstimmung mit der tief verwurzelten katholischen Tradition des Landes besuchen Familien die Friedhöfe, um die Gräber ihrer Liebsten sorgfältig zu reinigen und mit Blumen zu schmücken. Diese ritualisierte Ehrung symbolisiert nicht nur Respekt und Liebe für die Verstorbenen, sondern spiegelt auch den starken Glauben und das kulturelle Erbe des portugiesischen Volkes wider. An Allerheiligen zeigt sich die portugiesische Gesellschaft von einer besonders einfühlsamen und gemeinschaftlichen Seite, indem sie die Erinnerung an jene, die gegangen sind, in Ehren hält und gleichzeitig das Band der Gemeinschaft unter den Lebenden stärkt.


Wiederherstellung der Unabhängigkeit

1. Dezember

Der Tag der Wiederherstellung der Unabhängigkeit ist ein Schlüsselmoment in der portugiesischen Geschichte und markiert den bedeutenden Akt der Loslösung von der spanischen Herrschaft im Jahr 1640. Dieser historische Tag wird in Portugal mit einem Panorama an kulturellen und historischen Veranstaltungen gefeiert. Besondere Höhepunkte sind die lebendigen Nachstellungen historischer Ereignisse, die den Zuschauern ein eindrucksvolles Bild der damaligen Geschehnisse vermitteln. Diese Feierlichkeiten dienen nicht nur der Erinnerung an die wiedererlangte nationale Autonomie, sondern auch der Wertschätzung der Freiheit und Unabhängigkeit, die das moderne Portugal prägen. Der Tag ist somit eine lebendige Hommage an die Resilienz und den Mut des portugiesischen Volkes, seine Geschichte aktiv zu gestalten und zu bewahren.



Mariä Empfängnis

8. Dezember

Die Unbefleckte Empfängnis ist in Portugal ein Tag von großer religiöser Bedeutung, der mit besonderer Andacht und spiritueller Tiefe begangen wird. Im ganzen Land finden zu diesem Anlass besondere Gottesdienste statt, die die tiefen religiösen Wurzeln des portugiesischen Volkes reflektieren. Darüber hinaus markiert dieser Tag den Beginn der festlichen Weihnachtszeit: Es ist der offizielle Tag, an dem in den Häusern die Weihnachtsdekorationen angebracht werden. Ein zentraler Bestandteil dieser Tradition ist das Aufstellen der "Presépio", der Weihnachtskrippe, die in portugiesischen Haushalten besonders geschätzt wird und eine liebevolle Darstellung der Geburt Jesu bietet. Diese Krippen sind oft wahre Kunstwerke, die von Generation zu Generation weitergegeben und mit großer Sorgfalt jedes Jahr aufs Neue präsentiert werden. Die Unbefleckte Empfängnis ist somit ein Tag, der sowohl die spirituelle Hingabe als auch die familiäre und kulturelle Verbundenheit in Portugal eindrucksvoll zum Ausdruck bringt.



Weihnachten (Natal)

25. Dezember
Ein Weihnachtsbaum mit Weihnachtsschmuck beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Weihnachten in Portugal ist ein Fest der Herzlichkeit und Besinnlichkeit, das im Kreise der Familie, mit tief verwurzelten religiösen Ritualen und einer Atmosphäre der Freude gefeiert wird. Das Fest wird kulinarisch durch traditionelle Gerichte wie "Bacalhau da Consoada", ein köstliches Kabeljaugericht, und "Bolo Rei", einen fruchtigen Kuchen, geprägt. Ein zentrales Element der portugiesischen Weihnachtstradition ist die "Missa do Galo", die Mitternachtsmesse, die als spiritueller Höhepunkt des Festes gilt. Die Momente des Geschenkaustauschs und das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern verleihen dem Fest zusätzliche Wärme und Verbundenheit. Diese Traditionen spiegeln die Bedeutung von Weihnachten in Portugal wider: ein Zeitpunkt der familiären Einheit, des Glaubens und der festlichen Freude, der von Generation zu Generation weitergegeben wird.


Die Feiertage in Portugal sind lebendige Fenster in die Seele des Landes – eine Mischung aus lebhafter Lebensfreude, tief verwurzelter Geschichte und reicher Kultur. Jeder Feiertag ist eine farbenfrohe Einladung, sich im Rhythmus alter Traditionen zu bewegen, die über Jahrhunderte hinweg sorgsam gepflegt und von Generation zu Generation weitergereicht wurden. Vom pulsierenden Spektakel des Carnavals über die andächtigen Prozessionen des Karfreitags bis hin zur herzlichen Familienatmosphäre an Weihnachten – jeder dieser Tage gewährt einen faszinierenden Einblick in das Herz und den Geist Portugals. Im Jahr 2024 werden diese Feiertage erneut zelebriert, nicht nur um die reiche Vergangenheit zu ehren, sondern auch, um neue Formen der Feier zu entdecken, die den dynamischen und sich ständig weiterentwickelnden Charakter des portugiesischen Lebens widerspiegeln.



2. Regionale Besonderheiten

Portugal mag zwar klein sein, doch es begeistert mit einer beeindruckenden Vielfalt an regionalen Feierlichkeiten. Der Karneval in Lissabon ist ein Fest der Sinne mit prächtigen Umzügen und schillernden Kostümen, während in der kleinen Stadt Podence die geheimnisvollen "Caretos" die Hauptrolle spielen. Diese maskierten Gestalten, die ein faszinierendes vorchristliches Ritual verkörpern, verleihen dem Fest eine mystische und unverwechselbare Atmosphäre. In Porto wird das Fest São João mit spielerischen Plastikhämmern und duftenden Knoblauchblüten gefeiert – ein lebendiges Beispiel für die einzigartige portugiesische Festkultur. In anderen Regionen wie Braga und Viseu finden sich wiederum ganz eigene Bräuche: Hier erheben sich farbenfrohe Leuchtballons in den Nachthimmel, und die Straßen werden Schauplatz traditioneller Tänze. Diese regionalen Unterschiede in den Feierlichkeiten spiegeln die reiche kulturelle Vielfalt Portugals wider und zeigen, wie tief die Traditionen in der Identität jeder Gemeinde verwurzelt sind.



3. Typische Speisen und Getränke


Ein fruchtiger Kuchen Bolo do Rei beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

In Portugal ist jeder Feiertag untrennbar mit einer Fülle kulinarischer Traditionen verbunden, die den Geschmack und die Seele des Landes widerspiegeln. An Weihnachten versammeln sich die Familien um festliche Tafeln, um gemeinsam "Bacalhau da Consoada", ein klassisches Gericht aus gesalzenem Kabeljau, und den prächtigen, fruchtigen "Bolo Rei" zu genießen – ein wahres Fest für die Sinne. Die Osterzeit in Portugal wäre ohne "Folar da Páscoa", ein süßes oder herzhaftes Brot, das als Symbol für Freundschaft und Versöhnung gilt, nicht komplett. Beim Festas dos Santos Populares werden überall im Land köstlich gegrillte Sardinen serviert, die den unverwechselbaren Geschmack des Sommers einfangen. Am St. Martinstag schließlich wird der junge Wein "Água-pé" zusammen mit gerösteten Kastanien genossen, ein traditioneller Brauch, der die Dankbarkeit für die Ernte und die Verbundenheit mit der Natur feiert. Jedes dieser Gerichte erzählt eine Geschichte über Portugals reiche Kultur und bringt Menschen in einer Feier des Geschmacks und der Gemeinschaft zusammen.



4. Reisetipps für Touristen


Brasilianische Samba-Dekorationen beschreibt den Blogbeitrag Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur beschreibt, angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal

Für Reisende, die das pulsierende Herz Portugals während seiner Feiertage erleben möchten, ist eine sorgfältige Planung unerlässlich. Die Teilnahme am farbenfrohen Karneval in Städten wie Lissabon oder Porto bietet einen faszinierenden Einblick in den ausgelassenen Festgeist des Landes. Ein besonderes Erlebnis verspricht der Besuch der Festas dos Santos Populares – ob in Lissabon zum Fest des Heiligen Antonius oder in Porto während des São João – hier offenbart sich die lebendige lokale Kultur in ihrer ganzen Pracht.


Für eine authentische Erfahrung empfiehlt es sich, sich aktiv in das Geschehen einzubringen: Die Teilnahme an lokalen Traditionen, das Probieren traditioneller Gerichte und das Mitfeiern inmitten der Einheimischen sind ideale Wege, um die portugiesische Lebensart aus nächster Nähe kennenzulernen.


Gleichzeitig ist es für Touristen wichtig, ein tiefes Verständnis und Respekt für die kulturelle Bedeutung dieser Feiertage zu zeigen. Ein sensibles und rücksichtsvolles Verhalten, das die lokalen Gepflogenheiten und Traditionen würdigt, trägt dazu bei, die Einzigartigkeit und Authentizität dieser festlichen Anlässe zu bewahren und gleichzeitig eine bereichernde und respektvolle Erfahrung für alle Beteiligten zu schaffen.



5. Nützliche Links


Die Feiertage Portugals sind ein schillerndes Kaleidoskop der Kultur, das weit über die bloße Darstellung der Vielfalt hinausgeht. Sie bieten eine bezaubernde Reise durch die reichen Traditionen, das kulinarische Erbe und den unverwechselbaren Gemeinschaftsgeist des Landes. Jeder dieser Tage verleiht dem Kalenderjahr eine eigene, unvergessliche Note und prägt Portugal als ein Ziel von lebendiger Dynamik und kultureller Tiefe. Ob es die farbenfrohen Karnevalsfeste, die besinnlichen religiösen Feiern oder die herzlichen Familienzusammenkünfte sind – jeder Feiertag offenbart einen anderen Facettenreichtum Portugals und macht das Land zu einer wahren Schatzkiste für Besucher, die nach authentischen, kulturell reichen Erlebnissen suchen.



Lagos Homes ist Ihre verlässliche Anlaufstelle für sämtliche Immobilienanliegen in Portugal. Wir stehen Ihnen nicht nur bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie zur Seite, sondern bieten auch umfassende fachkundige Beratung in allen Belangen. Haben Sie noch offene Fragen, bevor Sie Ihre Reise in die Welt der Immobilien starten? Zögern Sie nicht, uns jetzt zu kontaktieren!



Dona Ana Panoramablick auf den Strand welches den Blog Beitrag  Feiertage in Portugal 2024: Entdeckungsreise durch Tradition und Kultur angeboten vom deutschen Immobilienmakler Lagos Homes an der Algarve Portugal


 

6. FAQ


Was sind die wichtigsten Feiertage in Portugal und wie werden sie gefeiert?

In Portugal gibt es das ganze Jahr über eine Vielzahl von Feiertagen, die jeweils mit eigenen Bräuchen und Traditionen begangen werden. Zu den wichtigsten Feiertagen gehören der Neujahrstag, der Karneval (der vor allem in Städten wie Lissabon und Porto mit farbenfrohen Umzügen und Kostümen gefeiert wird), Karfreitag, Ostersonntag, der Tag der Freiheit (25. April), der Tag der Arbeit (1. Mai), der Portugal-Tag (10. Juni), Mariä Himmelfahrt (15. August), der Tag der Republik (5. Oktober), Allerheiligen (1. November), der Tag der Wiederherstellung der Unabhängigkeit (1. Dezember), Mariä Empfängnis (8. Dezember) und der Weihnachtstag. Jeder dieser Feiertage ist durch unterschiedliche Traditionen gekennzeichnet, wie z. B. religiöse Prozessionen zu Ostern, Feuerwerk und Konzerte zu Silvester und Familientreffen zu Weihnachten.

Haben Feiertage in Portugal Auswirkungen auf die Geschäftszeiten und die öffentlichen Dienstleistungen?

Gibt es in Portugal regionale Feiertage, die nicht landesweit begangen werden?


Comentarios


bottom of page